Über uns

Oft fragen uns unsere Kunden "Wie wird man eigentlich Tierfotograf?"

Es ist wie so häufig, wenn im Leben etwas besonders schönes passiert: es passiert völlig ungeplant.

Claudia brachte die Liebe zu Katzen mit, Mike ist mit Hunden groß geworden. Claudia hat als Schulsekretätin das Organisationstalent und die nötige "Führungskraft", Mike besitzt als freier Journalist und Grafik-Designer das Gespür für den richtigen Augenblick und das Auge für den passenden Bildausschnitt.  

Doch das alleine war es noch nicht. Als wir im Januar 2007 unseren ersten gemeinsamen Hund namens Zirkonia bekommen haben, war dieser fortan neben den bereits vorhandenen Katzen der Mittelpunkt unseres Lebens. Da Zirkonia in ihrem Weblog www.winterboxer.de regelmäßig über ihr Leben mit uns schreibt, wurden auch Fotos aus ihrem Hundeleben benötigt.  

So entstanden die ersten Hundefotos. Befreundete Hundebesitzer fragten irgendwann an, ob sie nicht auch ein paar Fotos von ihren Tieren erhalten könnten und so wurde aus dem rein privaten Hobby zunehmend eine Aufgabe.

Doch erst als wir uns ein eigenes Fotostudio mit Blitzanlagen und Hintergründen anschafften, entdeckten wir unsere wahre Berufung: die Portraitfotografie von Tieren.  

Die ersten "fremden" Kunden für ein Fotoshooting fragten an und so stellte sich für uns die Preisfrage. Dabei stand fest, dass wir unsere Preise so gestalten wollten, dass möglichst viele Tierhalter die Möglichkeit haben, ein professionelles Portraitfoto ihres Tiers zu erhalten. Dabei sind wir davon ausgegangen, was wir selbst als Tierhalter bereit sind auszugeben.  

Aus diesem Grund ist unsere finanzielle Gewinnspanne sehr gering und deckt in erster Linie unsere Material- und Investitionskosten sowie die Futter- und Tierarztkosten unserer eigenen Tiere ab. Unbezahlbar ist für uns aber die Freude der Tierbesitzer, wenn wir ihr Tier erfolgreich ablichten und sie eine tierisch gute Aufnahmen zu einem bezahlbaren Preis erhalten.

© Tierfotografie Winter, Altrich - Impressum